Hugo Preuß
Zeichnung:
Hildegard Arminius (1919)
Letzte Änderung: 13.04.2016
 
Hugo-Preuß-Stiftung
haeuser
rechtsfähige Stiftung des bürgerlichen Rechts mit Sitz in Berlin


Förderung

Die Hugo-Preuß-Stiftung wird die zur Verfügung stehenden Mittel überwiegend für eigene Projekte verwenden (vgl. unter Colloquium und Veranstaltungen). Dennoch ist es nicht chancenlos, sich mit anderen Vorhaben, die im Sinne des Stiftungszwecks besonders interessant erscheinen können, an den Stiftungsvorstand zu wenden (vgl. Impressum). Dabei werden Vorschläge, die verlässlich zu hier dokumentierbaren Ergebnissen bzw. gemeinsamen Aktivitäten führen, in jedem Falle aussichtsreicher sein als nur die Unterstützung ohnehin vorliegender Studien (dies schließt z.B. Druckkostenzuschüsse zugunsten eines Verlags aus).

Für die Finanzierung von Arbeitsverhältnissen oder Stipendien reichen die neben eigenen Projekten noch freien Mittel in den nächsten Jahren sicher nicht. Gleichwohl ist die Stiftung durchaus interessiert, von besonders wichtigen Projekten im - dann auch etwas weiteren - Umfeld der Förderzwecke zu erfahren, die aufgrund von Mittelknappheit oder unbegründet erscheinenden Ablehnungen nicht realisiert werden können. In solchen Fällen wird dann ggf. auch versucht, mit Benennung von geeigneten Ansprechpartnern zu helfen. Die Erfahrungen der seit dem Jahr 2000 bestehenden Hugo-Preuß-Gesellschaft e.V. (vgl. Weblink unter Präsident) geben Hinweise darauf, wie zuweilen eher zufällige Umstände das Gelingen, Stagnieren oder gar Scheitern von ideell durchaus breit unterstützten Anliegen bewirken. Die Hugo-Preuß-Stiftung wird sich daher bevorzugt dort engagieren, wo nur auf besonderen Wegen etwas vorangebracht werden kann, was auch unter Heranziehung anspruchsvollster Kriterien dann unbedingt zum Erfolg geführt werden sollte.